“The essence of strategy is choosing what not to do.” — Michael Porter

Innovationsexzellenz braucht eine gute Innovationsstrategie. Eine gute Strategie ist klar, transparent und gut kommuniziert. Ohne eine gute Strategie ist die Wahrscheinlichkeit eines konstanten Stroms von innovativen Produkten und Dienstleistungen gering, selbst mit hoch kreativen Personal und einer Pipeline voller Ideen. Das klingt selbstverständlich, ist aber in der Praxis nicht so offensichtlich. Viel zu oft widmen die F&E-Gruppen in der chemischen Industrie dem bestehenden Produktportfolio zu viel Aufmerksamkeit und arbeiten an inkrementellen, evolutionären Verbesserungen anstatt an den Serviceangeboten für morgen. Viel zu oft sind die Wissenschaftler in F&E getrennt – wenn nicht isoliert – von den Kunden oder Märkten, denen sie dienen sollen. Viel zu oft liegt der Fokus auf reinen Produkt- und (chemischen) Prozessinnovationen, anstatt den Anwendungsbereich auf ein vollständiges Spektrum von Innovationen auszudehnen, z.B. innovative Kanäle zum Markt oder innovative Geschäftsmodelle. Viel zu oft auch verlieren Organisationen das Engagement oder die Motivation ihrer hochqualifizierten Mitarbeiter in F&E, wenn Veränderungsinitiativen über ihre Köpfe hinweg umgesetzt werden.

Ich betreue meine Kunden durch den gesamten Prozess der Entwicklung von Innovationsstrategien und deren Implementierung innerhalb der Organisation. Was ich dem Prozess hinzufüge, sind – neben der Methodik – mehr als 12 Jahre Erfahrung im Bereich der chemischen Forschung und Entwicklung – sowohl als Forschungschemiker als auch als Führungskraft – die mir helfen, Sie bei den Entscheidungen auf dem Weg zu begleiten. Ich kenne die Hürden und Fallen organisatorischer Veränderungen in einer kreativen Umgebung durch meine eigene Erfahrung und beherrsche daher die Fähigkeiten, sie zu überwinden. Ich habe für diesen Prozess ein Vier-Stufen-Modell (RITE) entwickelt und führe Sie durch diesen Prozess.

Ich bin fest davon überzeugt, dass es im Gegensatz zu dem weit verbreiteten prozesszentrierten Ansatz Menschen sind, die Innovationen vorantreiben. Das ist es, was ich als Innovationsmanager gelebt habe und darauf basiert auch meine Arbeit als Berater.

Um Innovation zu schaffen, muss es die richtige Kultur geben, eine Kultur, in der Ideen willkommen sind, wo Menschen ermutigt werden, den Status quo herauszufordern. Freiheit führt zur Inspiration. Inspirierte Menschen schaffen Ideen.

Zielgruppe

Das Angebot der Entwicklung einer Innovationsstrategie richtet sich an Innovationsmanager, Leiter von Forschungs- und Technologieabteilungen, VPs oder CTOs in der Prozessindustrie oder der chemischen Industrie, die eine klare, zukunftsfähige und auf das Geschäftsmodell des Unternehmens ausgerichtete Innovationsstrategie entwickeln wollen.

Wertbeitrag

  • Mit einer klaren Strategie konzentrieren Sie sich auf den Innovationserfolg: mehr Projekte, die in kürzerer Zeit kommerzialisiert werden, mit höherer Rendite.
  • Ihre Strategie ist auf die Zukunft ausgerichtet: Sie haben eine klare Anleitung, welche Maßnahmen jetzt gestartet werden müssen, um Ihre Geschäftseinheit in 3 bis 10 Jahren erfolgreich zu machen.

Das Ergebnis einer klaren Strategie ist ein fokussiertes Projektportfolio. Die Menschen, die an oder mit Innovation arbeiten, haben ein klares Ziel, das sie anstreben. Ressourcen fließen in die Projekte, die für die Zukunft wichtig sind. Kriterien werden festgelegt, wann ein Projekt gestartet oder gestoppt wird. Die Wahrscheinlichkeit des kommerziellen Erfolgs ist erhöht, genau für die Projekte, die in Zukunft wirklich wichtig sind.

„If you always do what you always did, you will always get what you always got.“ —A. Einstein

Für weitere Informationen oder für eine Terminvereinbarung, um Ihnen den RITE Prozess näher vorzustellen